Wenn die Seele leidet.

Wie lange dauert Liebeskummer, warum tut er so weh und was hilft? Alle Antworten und wertvolle Experten-Tipps, um Liebeskummer besser zu bewältigen, gibts hier.

Von der rosaroten Brille zum Kummer.

Liebeskummer ist eine der schmerzhaftesten Erfahrungen, die wir durchmachen können. Es ist eine emotionale Achterbahnfahrt, die uns oft überwältigt und uns das Gefühl gibt, als ob wir nie wieder glücklich sein könnten. Doch wie lange dauert dieser quälende Zustand eigentlich an? Warum fühlen wir so einen intensiven Schmerz? Und vor allem, was können wir tun, um damit umzugehen?

Wie lange dauert Liebeskummer?

Bis der Liebeskummer durchschnittlich überwunden ist, kann von Person zu Person stark variieren. Einige Menschen erholen sich relativ schnell von dem Herzscherz und können nach einigen Wochen oder Monaten wieder ihr normales Leben führen. Für andere kann es jedoch viel länger dauern. Manche kämpfen vielleicht über Jahre hinweg mit den Folgen einer gescheiterten Beziehung und eines gebrochenen Herzens. 

Die Länge des Liebeskummers hängt von vielen Faktoren ab, einschließlich der Intensität der Beziehung, der Art und Weise, wie sie endet, und der individuellen Bewältigungsmechanismen jeder Person. Es ist wichtig zu akzeptieren, dass es keine festgelegte Zeit gibt, in der man über eine Trennung hinwegkommen sollte. Jeder Mensch braucht seine eigene Zeit, um zu heilen und zu verarbeiten.

Manche knabbern nach der Trennung monatelang an ihrem Liebeskummer. Wieso tut der Kummer so weh?

Liebeskummer tut aus mehreren Gründen so weh. Zum einen löst der Verlust einer geliebten Person einen starken emotionalen Schmerz aus. Wir fühlen uns einsam, verlassen und unvollständig. Zum anderen können auch das Gefühl des Versagens, die Angst vor der Zukunft und die Erinnerungen an glückliche Zeiten den Schmerz verstärken. Nicht selten passiert bei Liebeskummer eine innere Abwertung deiner Person. Vor allem dann, wenn du verlassen wurdest. 

Zusätzlich dazu hat Liebeskummer auch physiologische und körperliche Symptome. Während dieser Zeit können wir unter Schlaflosigkeit, Appetitlosigkeit, Konzentrationsproblemen und sogar körperlichen Schmerzen leiden. Diese Symptome sind eine direkte Reaktion auf den Stress, den Liebeskummer verursacht.

Quelle: https://link.springer.com/article/10.1007/BF03368147

Was hilft gegen Liebeskummer?

Obwohl es keine schnelle Lösung dafür gibt, wenn man an Liebeskummer leidet, gibt es doch einige bewährte Strategien, um damit besser umzugehen. Hier ein paar Tipps gegen Liebeskummer: 

Tipp 1: Lasse deinen Gefühlen freien Lauf:

Es ist wichtig zu akzeptieren, dass es vorbei ist und  deinen Gefühlen Raum zu geben. Weinen, Tagebuch schreiben, mit Freunden sprechen – alles, was dir hilft deinen Herzschmerz zu überwinden, deine Emotionen und die Trennung vom Ex-Partner oder der Ex-Partnerin zu verarbeiten,  ist wichtig.

Tipp 2: Ablenkung finden:

Versuche dich vom Trennungsschmerz abzulenken, indem du dich auf Hobbys, die Arbeit oder soziale Aktivitäten konzentrierst. Je mehr du dich mit anderen Dingen beschäftigst, desto weniger Zeit hast du, um über deinen Liebeskummer nachzudenken.

Tipp 3: Selbstfürsorge:

Nehmen dir die Zeit für dich selbst und tue Dinge, die dir guttun. Das kann das auspowern beim Sport, eine Meditation, ein entspannendes Bad oder einfach nur ein Spaziergang an der frischen Luft sein.

Tipp 4: Gespräche mit anderen:

Suche Unterstützung bei Freunden oder Familie. Das Teilen deiner Gefühle und das Erhalten von Ratschlägen und Trost von anderen kann sehr hilfreich bei Herzschmerz sein.

Tipp 5: Zeit geben: 

Es braucht Zeit in der Trauerphase, um über Liebeskummer hinwegzukommen. Liebeskummer ist etwas ganz normales und braucht einfach seine ganz persönliche Zeit. Sei in dieser Zeit ein bisschen geduldig und liebevoll mit dir selbst und erlaube dir, zu trauern bevor du dich evtl. schnell in eine neue Beziehung stürzt. Es lohnt sich wirklich, dass du dir diese Zeit nimmst. Sehr viele Menschen brauchen etwas Abstand zur nächsten Partnerschaft, um die gescheiterte Beziehung zu verarbeiten. 

Wer sich ständig neu verliebt, verwechselt vermutlich die Phase der Verliebtheit mit echter Liebe und durchlebt nur selten die heilsamen Phasen der Trauer. Insgesamt ist es wichtig zu erkennen, dass Liebeskummer normal ist und die Phase der Trauer überwunden werden kann. Es ist ein natürlicher und normaler Teil des Lebens. Es ist eine Erfahrung, die uns lehrt, uns selbst besser zu verstehen und stärker aus ihr hervorzugehen. Mit der Zeit und mithilfe von Selbstfürsorge und Gesprächen von Mensch zu Mensch wirst du den Schmerz überwinden und gestärkt aus dieser Erfahrung hervorgehen.

Mehr zum Thema Liebe, wie dir EMDR bei deinem Kummer helfen und ich dich dabei professionell begleiten kann, findest du im nächsten Block. 


Liebeskummer

Ähnliche Beiträge für dich

Hypnose Kiel und Osdorf

Hypnosecoaching in Kiel & Osdorf

Wie fühlt sich eine Hypnose an?

Während der Hypnose selbst wirst du innerlich wach und klar sein. Du wirst nicht schlafen und auch nicht weggetreten sein. Im Gegenteil, auch in einer tiefen Hypnose bist du voll da, wirst zugleich aber deutlich mehr Zugang zu deinen Gefühlen haben.

Read More »