Das verletzte innere Kind.

Das verletzte innere Kind.

Ist dein inneres Kind verletzt? Diese 7 Symptome verschaffen Klarheit. 
Über die 7 häufigsten verletztes inneres Kind Symptome und Anzeichen kannst du jetzt in diesem Artikel mehr erfahren.

  1. Du hast ein mangelndes Selbstbewusstsein selbst im Erwachsenenalter.
  2. Vielleicht fühlst dich durch emotionale Verletzungen beziehungsunfähig.
  3. Häufig hast du das Gefühl „mutterseelenallein“ zu sein erfahren.
  4. Immer mehr spürst du langanhaltende depressive Stimmungen.
  5. Angstzustände sind bei dir leicht bis deutlich an der Tagesordnung.
  6. Andere Menschen bereiten dir Probleme, ob nun am Arbeitsplatz oder im Privatleben.
  7. Du hast dieses leichte Gefühl von andauerndem und unterschwelligem Unglücklichsein.

Anzeichen für ein verletztes Inneres:

Ein vernachlässigtes inneres Kind kann tiefe und langanhaltende Auswirkungen auf unser Leben haben, die sich in verschiedenen Glaubenssätzen und Verhaltensmustern zeigen können. Mangelnde Fürsorge und fehlende Bezugspersonen in unserer Kindheit oder Jugend sorgen oft für eine tiefe Traurigkeit in uns. Hier sind einige Folgen, die ein vernachlässigtes inneres Kind erleiden kann:

Geringes Selbstwertgefühl:

Ein vernachlässigtes inneres Kind kann oft ein geringes Selbstwertgefühl entwickeln. Durch das Fehlen von Liebe, Anerkennung und Bestätigung in der Kindheit kann das innere Kind das Gefühl haben, nicht liebenswert oder wertvoll zu sein. Dies kann zu einem Mangel an Selbstvertrauen und Selbstakzeptanz führen. 

Beziehungsprobleme:

Unverarbeitete Emotionen und Bedürfnisse des inneren Kindes können sich in Beziehungen niederschlagen. Vielleicht ziehst du dich zurück und bist immer weniger bereit dich für deine oder eine neue Partnerschaft zu öffnen. Ein vernachlässigtes inneres Kind kann dazu führen, dass wir uns in ungesunden Beziehungen wiederfinden, in denen wir uns nicht wertgeschätzt oder respektiert fühlen. Wir könnten auch Schwierigkeiten haben, uns emotional zu öffnen und echte Intimität aufzubauen. In dem wir uns nicht richtig um unser Kind kümmern, bleibt diese Problematik bestehen, egal in welcher Beziehung wir uns gerade befinden, denn das Verletzte ist in uns und nicht im Außen.

Angst und Unsicherheit:

Als Erwachsener kannst du von Ängsten und Unsicherheiten geplagt sein. Die erlebte und abgespeicherte Vernachlässigung aus deiner Kindheit oder Jugend, kann ein tiefes Gefühl von Unsicherheit und Misstrauen gegenüber anderen und der Welt im Allgemeinen hinterlassen. Dies kann zu einer ständigen Angst vor Ablehnung, Versagen oder mangelnder Fürsorge führen. Eine Form von Überanpassung ist dann vermutlich aus den abgespeicherten Verletzungen  und traumatischen Erlebnissen im Unterbewusstsein geprägt.

Emotionale Instabilität:

Unverarbeitete Emotionen können zu emotionaler Instabilität führen und Anzeichen für ein verletztes inneres Kind sein. Wir können plötzlich mit Stimmungsschwankungen reagieren oder uns häufig von intensiven Emotionen überwältigt fühlen. Wenn ein inneres Kind verletzt ist, dann kann es dazu führen, dass wir unsere eigenen Bedürfnisse unterdrücken oder so verhalten, als wären sie nicht da, was zu einem gestörten emotionalen Gleichgewicht führt und sich als Traumata, Angst oder Einsamkeit im erwachsenen Leben zeigt. 

Selbstsabotage:

Ein vernachlässigtes inneres Kind kann dazu führen, dass wir uns selbst sabotieren und uns daran hindern, unser volles Potenzial zu entfalten. Wir könnten uns in destruktive Verhaltensweisen flüchten, wie z.B. Sucht, Selbstverletzung oder übermäßiges Arbeiten, um unsere ungelösten emotionalen Bedürfnisse zu betäuben oder zu vermeiden. Wichtig zu verstehen ist, dass negative Glaubenssätze, und Erfahrungen aus den ersten Lebensjahren deiner Kindheit dazu geführt haben und sich das vermutlich von allein nicht ändern. 

Perfektionismus:

Das vernachlässigte innere Kind kann dazu führen, dass wir uns selbst unerreichbaren Standards unterwerfen. Wir könnten perfektionistische Tendenzen entwickeln, um Anerkennung und Liebe zu suchen, indem wir versuchen, unseren eigenen und den Erwartungen anderer gerecht zu werden. Vielleicht hast du immer das Gefühl gute Noten in der Schule schreiben zu müssen. Bei allem, was du tust, perfekt abliefern zu müssen. Dies kann zu einem ständigen Gefühl von Unzufriedenheit und Selbstkritik führen. Hier lieben die Ursachen für diesen Perfektionismus in den Erinnerungen aus der Kindheit oder Jugend und bleiben ein Leben lang integriert. 

Häufige Glaubenssätze eines verletzten inneren Kindes:

„Ich bin nicht liebenswert.“

„Ich bin nicht gut genug.“

„Ich bin schuld an allem.“

„Ich bin allein.“

„Ich bin machtlos.“

Arbeit mit dem inneren Kind

Die Folgen eines vernachlässigten und verletzten inneren Kindes können tiefgreifend sein und sich auf verschiedene Aspekte unseres Lebens auswirken. Es ist wichtig, sich die Auswirkungen dieser alten Wunden bewusst zu sein und Unterstützung zu suchen, und einen Weg zur inneren Ganzheit zu finden. Stefanie Stahl nennt den verletzten Anteil in uns, das Schattenkind. Das Kind von damals vergisst keine negative Erfahrung. Wenn also diese Erfahrungen seelisch nicht verarbeitet werden, bleiben sie ein Leben lang in unserem Unterbewusstsein bestehen. Indem wir mit dem inneren Kind in Kontakt treten,  nehmen wir die Verarbeitung dieser Erfahrungen neu auf und verarbeiten sie im besten Falle auch neu. Hierfür ist professionelle Begleitung  von Experten anzuraten. Quelle: https://www.stefaniestahl.de/buecher/

Das verletzte innere Kind heilen

Bei der Arbeit mit dem inneren Kind zeigt sich nach einiger Zeit, wie wir einen wesentlich besseren Zugang zu uns finden können und neue Verhaltensmuster entwickeln. Wir lernen uns neu kennen und achtsamer mit uns umzugehen. So können wir  mehr Selbstfürsorge für uns entwickeln und vielleicht  dann auch weniger Stress mit unserer Umwelt erfahren.  Durch mehr Selbstliebe, haben wir die Chance tiefe negative Prägungen, Glaubenssätze und emotionale Trigger zu sehen, um sie dann aufzulösen. Ein Sprichwort sagt: „Mit der Zeit heilen alle Wunden“. Das stimmt vielleicht, doch frage dich, wie lange du damit noch warten willst? Wie viel Zeit willst du noch ins Land gehen lassen bis du dich wirklich richtig fühlst, bis du das Gefühl hast, endlich genug zu sein? 

Verletztes inneres Kind trösten im Erwachsenenalter

Mach dir bewusst, dass du es verdienst Liebe zu erhalten und alle Wunden sowie auch negativen kindlichen Erfahrungen in dir heilen zu lassen. Indem du mit deinem inneren Kind wirklich in Kontakt treten möchtest, machst du schon den ersten Schritt raus aus der Verlassenheit und Einsamkeit.  Auch im Erwachsenenalter kannst du damit anfangen dein Inneres Kind zu trösten, ihm Mut machen oder das zu geben, was es sonst gebraucht hätte. Du reagiest damit jetzt auf das, was du eigentlich schon sehr lange gebraucht hättest. Dein Unterbewusstsein merkt sich diese Fürsorge und integriert sie genau dort in deinem Inneren, wo du sie am meisten brauchst. So kannst du dein innere Kind heilen und neue Erfahren als glückerlicher Erwachsener machen, unabhängig davon wie deine Kindheit oder Jugend verlaufen ist. 

Mehr Informationen, wie du Schritt für Schritt die Reise zum inneren Kind starten kannst, findest du hier: https://audentes-coaching.com/die-heilung-des-inneren-kindes-eine-reise-zur-inneren-freiheit/

Im nächsten Blog erfährst du mehr zum Thema: Aussöhnung mit den inneren Eltern

Viele liebe Grüße

Petra

Ähnliche Beiträge für dich

Rauchentwöhnung

Als Hypnose-Expertin biete ich dir eine maßgeschneiderte Rauchentwöhnung durch Hypnose an, um deinen  Weg zu einem gesünderen und rauchfreien Leben zu ebnen.

Read More »